©2019 Praxis für traditionelle chinesische Medizin Renate Emmenegger. Erstellt mit Wix.com

Meine Behandlungen

Akupunktur, Arzneimittelzherapie (Heilpflanzen westliche und östliche), Moxa, Gua Sha, Schröpfen, Massagen.


In meiner Praxis biete ich eine Reihe von ergänzenden und alternativen medizinischen Leistungen an. Ist es nicht an der Zeit, dass Sie sich wieder wie Sie selbst fühlen? Sie werden sich über die Kraft eines wahren holistischen Ansatzes wundern. Setzen Sie sich noch heute mit mir in Verbindung und beginnen Sie mit Ihrem Heilungsprozess.

Akupunktur

Mit der Akupunktur können viele verschiedene Beschwerden und Krankheitsbilder angegangen werden. Dabei werden an bestimmten Punkten feine Nadeln in bestimmter Art und Weise gestochen, um so eine heilsame, regenerierende und balancierende Wirkung auf den Körper zu erzeugen. Die Punkte befinden sich an genau definierten Stellen des Körpers, nämlich dort, wo die verschiedenen Meridiane (Energieleitbahnen) an die Körperoberfläche treten. Die Einstiche der Nadeln verursachen nur selten Schmerzen. Wenn die Nadel das Qi / den Meridian erreicht, verspürt der Patient ev. ein leichtes Ziehen oder ein feines elektrisches Gefühl.


Moxa

Die Moxibustion ist eine Wärmetherapie, mit der gezielt Akupunkturpunkte oder Meridianverläufe behandelt werden können. Sie als Patient erleben eine angenehme Wärme, die unter die Haut geht. Durch Moxibustion kann Kälte vertrieben, der Qi- und Blutfluss angeregt und Blockaden gelöst und Schmerzen gelindert werden.

Schröpfen / Massage / Gua Sha

Beim Schröpfen wird der Qi- und Blutfluss lokal verstärkt und Blockaden können so gelöst und Schmerzen gelindert werden. Ausserdem können die Selbstheilungskräfte und die Abwehrfunktionen gestärkt bzw. unterstützt werden. Durch die starke Hautstimulation können sich Hautverfärbungen bilden, die nach einigen Tagen wieder verschwinden. Das Schröpfen wird vor allem am Nacken, Rücken und im Bereich der grossen Gelenke und in Kombination mit Akupunktur oder Massage angewendet.

Beim Gua Sha wird die Haut, mit einem speziellen Öl eingerieben, um sie geschmeidig zu machen. Dann wird mit einem stumpfen Gegenstand über die Haut "geschabt". Wie beim Schröpfen wird so die lokale Blutzirkulation und das Immunsystem angeregt.


Arzneimittel/ Heilpflanzen

Die Chinesische Kräutermedizin verwendet vorwiegend Pflanzenteile (Wurzeln, Rinden, Blüten und Blätter), aber auch Mineralien und einige Tierprodukte. Sie alle haben in über zweitausendjähriger Anwendung ihre heilende Wirkung erwiesen. (Heute wird dabei natürlich dem Artenschutz Rechnung getragen. Geschützte Arten aus dem Tier- und Pflanzenreich werden nicht mehr eingesetzt.) Auf Wunsch verwende ich auch keine tierischen Produkte.
Ein Grundsatz der Chinesischen Medizin ist die Erkenntnis, dass das Ganze mehr ist als die Summe seiner Teile. Deshalb werden einzelne Kräuter und Substanzen in der Regel miteinander kombiniert. Jeder Patient erhält so ein individuell auf ihn und seine Krankheitssituation abgestimmtes Rezept. Damit können sowohl akute als auch chronische Krankheiten behandelt werden.